Das Haus

Das Ferienhaus liegt in dem kleinen Weiler Menesguen nahe dem Cap de la Chèvre. Der Ortsname kommt aus dem Bretonischem und man könnte ihn am Besten mit ‚Weißer Fels‘ oder ‚Weiße Spitze‘ übersetzen.

Der Weiler liegt etwa 300 m abseits der Straße zum Cap de la Chèvre an einer Sackgasse. Zum Weiler gehören etwa zwei Dutzend Anwesen, von denen fünf ganzjährig bewohnt werden.

Das Haus ist Teil eines Hofs, wie es typisch für die Fischer der Gegend war. Die Gebäude dürften in ihrer Grundsubstanz etwa 300 Jahre alt sein und wurden durchgehend genutzt. Das Bauwerk wurde aus den lokalen Natursteinen gebaut. Es ist mit Schiefer gedeckt, wie es hier gebräuchlich ist.

Kommentare sind geschlossen